Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Hex

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Version vom 14:46, 10. Jun. 2018 bei Elnestor (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) <- Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version -> (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Hex; engl. Hex

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Hex ist ein experimenteller Apparat. Er wurde von Ponder Stibbons und seinen Studenten, unter ihnen Adrian Rübensaat, im Forschungstrakt für hochenergetische Magie an der Unsichtbaren Universität erbaut.

Zweck von Hex ist es, zu zaubern. Da viele Zaubersprüche langwierige und langweilige Rituale erfordern, soll Hex die Zauberer entlasten und ihnen diese stereotypen Handlungen abnehmen. Inzwischen ist Hex sehr leistungsfähig und hat ein eigenes Bewußtsein entwickelt. Seine Intelligenz bewies Hex unter anderem als der Apparat auf die herausfordernde Frage Warum? (engl. Why?) mit Deshalb! (engl. Because!) antwortete.

Äußerlich stellt sich Hex als wucherndes Konglomerat aus Kästen, Terrarien und Schalthebeln dar. Hex baut sich selbst ständig weiter aus, indem es sich so ungewöhnliche Komponenten wie Glockenspiele, Widderschädel und einen flauschigen Teddybär hinzufügt. Letzteren bezeichnen alle in Ridcullys Gegenwart nur als FTB um sich keinen sarkastischen Bemerkungen auszusetzen.

Gelegentlich wird Hex zu recht ungewöhnlichen Leistungen getrieben. So gehört Adrian Rübensaat zu den Leuten, die ihren Spaß daran finden, stundenlange Arbeit zu investieren, um Hex dazu zu bringen, Die tätowierte Lydia zu singen.

In Echt zauberhaft/Interesting Times wurde Hex dazu benutzt, um die komplexen Bedingungen zum Transport von Rincewind zum Gegengewicht Kontinent zu ermitteln.

Am meisten zu fürchteten ist der Kein Käse mehr-Fehler (engl. Out of Cheese Error), da Hex dann einen Neustart benötigt.

Als Hex die Fehlermeldung ausgab +++ Huch! Hier kommt der Käse! +++ MELONE MELONE MELONE +++ Fehler bei Adresse: Sirupminenstraße 14, Ankh-Morpork +++ !!!!! +++ Einseinseinseinseinseins +++ System Reset +++, vermutete Ponder Stibbons, dass das Gerät etwas vom Quästor abbekommen hat. Danach tippte Mustrum Ridcully G-E-T-R-O-C-K-N-E-T-E-F-R-O-S-C-H-8-P-I-L-L-E-N und V-I-E-L-E-G-E-T-R-O-C-K-N-E-T-E-F-R-O-S-C-H-8-P-I-L-L-E-N ein, woraufhin Hex mit +++ Guten Abend, Erzkanzler. Ich Habe Mich Vollständig Erholt Und Bin Voller Enthusiasmus Bereit, Zu Diensten Zu Sein +++ reagierte.

Hex gilt als herausragendes Beispiel für Technomantie. Um zum Beispiel Unsichtbare Schriften mittels üblicher Magie zu entziffern, würde man für nur einige Satzteile mehrere Wochen benötigen. Durch den Einsatz von Hex dauerte es nur noch Stunden, um ganze Abschnitte zusammenzusetzen.

Neuerdings hat Hex Konkurrenz bekommen: An der Braseneck Universität wurde Pex gebaut.

Bestandteile von Hex

  • Ameisenhügel
  • unzählige Glasröhren als Ameisenstraßen
  • Mäusenest mit Maus
  • Bienenkörbe
  • Einen FTB (Flauschiger TeddyBär) (engl. Fluffy Teddy Bear)
  • Glockenspiele
  • Widderschädel
  • Hörrohr von Windle Poons
  • Aquarium
  • Holzklötzchentastatur
  • Tintenfass und Federkiel
  • Einen GBH (Großer Beeindruckender Hebel) (engl. Great Big Lever)
  • Unechtzeituhr, eine Sanduhr
  • Das Parp-Ding
  • Eine WM (Wäschemangel) (engl. CWL: Clothes wringer from the laundry)

Anspielungen

Hex hat einen Aufkleber mit der Aufschrift Ameisenhaufen im Innern (Anthill inside). Dieser ist eine Anspielung auf eine fast 15 Jahre dauernde Werbekampagne des Chipherstellers Intel. Intel hat bis Anfang 2006 Aufkleber mit der Aufschrift Intel inside auf Computer kleben lassen, die einen Microprozessor der Firma Intel enthielten.

Ponder Stibbons nutzt Hex als Therapie für den Quästor. Der Quästor spricht in ein künstliches Ohr und Hex gibt kontextbezogene Antworten. Damit wird auf das Computerprogramm ELIZA von Joseph Weizenbaum von 1966 angespielt, das die gleiche Funktionalität hatte.

Hex ist die Abkürzung für hexadezimal (von griech. hexa = 6 und lat. decem = 10). Dies bezeichnet ein Zahlensystem zur Basis 16. Hexadezimale Werte spielen in der Informatik unter anderem bei der Speicheradressierung eine wichtige Rolle.

Hex funktioniert mit Bugs (engl. für Käfer). Ein Bug bezeichnet einen unbeabsichtigten Fehler innerhalb von Computersoft- und Hardware. Die Bezeichnung geht auf die Zeit zurück, als erste Computer ihrer Größe wegen noch in alten Fabrikhallen aufgebaut wurden und dortige Käfer durch ihre Anwesenheit zwischen den Relais-Kontakten zu Fehlern führen konnten. Bis heute ist in der Informatik der Begriff Bug ein Synonym für Fehler.

Der Out of Cheese Error karikiert den Out of Memory Error, ein von fehlerhaften Programmen hervorgerufener Überlauf (=Gesamtverbrauch) des Arbeitsspeichers. Die Meldung Fehler bei Adresse: Sirupminenstraße 14 spielt an auf Meldungen, bei denen allerdings keine Straßenadressen, sondern Speicherstellen, a la Error at address xB4F3, ausgegeben werden.

Die Eigenart von Hex Meldungsteile mit drei Pluszeichen einzuleiten und abzuschließen, geht auf die alten Telex-Systeme zurück, wo bei Fernschreiben, insbesondere Börsenkurs-Übermittlungen, die Zeichenfolge +++ als Trenner zwischen Absätzen benutzt wurde.

Wenn Hex zu lange für eine Antwort braucht, wird ein Aquarium herabgelassen, damit der Wartende etwas Interessantes zu sehen hat. Dies ist eine Anspielung auf Bildschirmschoner, die für Betriebssysteme mit graphischen Benutzeroberflächen eingeführt wurden. In diesen war häufig unter anderem eine Aquarienlandschaft auswählbar.

Bücher, in denen Hex erwähnt wird

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen